Tromsø / Norwegen: Größter Ort nördlich des Polarkreises mit vielen Museen und Sehenswürdigkeiten

Die norwegische Stadt Tromsø ist mit knapp 70.000 Einwohnern der größte Ort auf der nördlichen Seite des Polarkreises. Die Stadt liegt auf der Insel Tromsøya und ist durch imposante Brückenkonstruktionen im Westen und im Osten mit der Region Kvaløya und dem Festland verbunden. Das Stadtbild beeindruckt mit einer Mischung von alten und neuen Gebäuden. Moderne Architektur und traditionelle Holzhäuser wechseln einander ab. Zu den Touristenattraktionen zählen vor allem der Bereich des Hafens und die Storgata. Vom Hausberg Storsteinen, auf dessen Gipfel man mit einer Seilbahn hinauffahren kann, hat man den besten Rundblick über Tromsø. Seit dem Jahr 1972 gibt es in Tromsø die am weitesten im Norden liegende Universität der Erde. Durch seine Lage ist Tromsö einer der am besten geeigneten Ort, um Nordlichter zu beobachten.
Durchsuchen der Städtereisen:

Alle Reisen für Tromsö

Zeige 1-6 von 6 Studienreisen, sortiert nach Reiseterminen.

11 Tage / 10 Nächte inkl. Flug, Transfers & Reiserücktrittsvers. Flüge von jedem Flughafen möglich!

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 15.06.2024 - 25.06.2024
  • 25.06.2024 - 05.07.2024
  • 06.07.2024 - 16.07.2024
  • 20.07.2024 - 30.07.2024

weitere Termine

ab € 2.965

Stille, Unberührtheit, lange und helle Sommernächte. Überzeugen Sie sich selbst von den paradiesischen Inseln wie Senja, Andøya, Sommarøy und Uløya.

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 22.06.2024 - 04.07.2024
  • 23.06.2024 - 05.07.2024
  • 24.06.2024 - 06.07.2024
  • 25.06.2024 - 07.07.2024

weitere Termine

ab € 1.619

Das Malangen Resort ist der perfekte Ausgangspunkt, um Polarlichter zu sehen und zahlreiche Aktivitäten im Schnee zu unternehmen.

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 01.12.2024 - 05.12.2024
  • 02.12.2024 - 06.12.2024
  • 03.12.2024 - 07.12.2024
  • 04.12.2024 - 08.12.2024

weitere Termine

ab € 1.149

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der norwegischen Fjorde und die Einzigartigkeit des Nordkaps auf der Strecke Bergen-Kirkenes-Trondheim.

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 02.01.2025 - 12.01.2025
  • 04.01.2025 - 14.01.2025
  • 07.01.2025 - 17.01.2025
  • 10.01.2025 - 20.01.2025

weitere Termine

ab € 1.288

Spüren Sie die Faszination der norwegischen Küstentraumreise zu jeder Jahreszeit.

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 02.01.2025 - 08.01.2025
  • 04.01.2025 - 10.01.2025
  • 07.01.2025 - 13.01.2025
  • 10.01.2025 - 16.01.2025

weitere Termine

ab € 950

Genießen Sie die Schönheit der norwegischen Küste so intensiv wie möglich.

Termine im ausgewählten Zeitraum

  • 02.01.2025 - 13.01.2025
  • 04.01.2025 - 15.01.2025
  • 07.01.2025 - 18.01.2025
  • 10.01.2025 - 21.01.2025

weitere Termine

ab € 1.313

Tromsø lernt man am besten bei einem Spaziergang kennen

Wer eine Reise nach Tromsø gebucht hat, lernt den Ort am besten bei einem Rundgang durch das Zentrum kennen. Ein guter Startpunkt dafür ist der Markt Stortorget, der sich vor dem neu erbauten Rathaus von Tromsø ausbreitet. Schräg gegenüber steht die Katholische Kirche, die aus dem Jahr 1861 stammt. Weiter führt die Sightseeing-Tour durch die verkehrsberuhigte Storgata. Nach knapp 300 Metern stößt der Spaziergänger auf den Rich.-Withs-Platz, eine Grünanlage in dessen Mittelpunkt die Domkirche steht, die im Stil der Neugotik erbaut worden ist. Sie ist die der nördlichste Dom der protestantischen Kirche auf der Welt.

Tromsø bietet seinen Gästen eine große Auswahl ausgezeichneter Museen

Ganz in der Nähe der Brauerei Mack und der Bierhalle liegt das Haus des Tromsøer Kunstvereins, das 1877 gebaut wurde. In ihm finden ausgezeichnete Ausstellungen der Kunst der Moderne statt. Der Eintritt ist frei. Gleich schräg gegenüber befindet sich das Polaria-Museum, das durch seine extravagante Architektur besticht. Studienreisende erfahren hier alles über die Ökologie und die Naturräume der Polarregionen. Ein besonderes Highlight sind die ausgezeichneten Aquarien, in denen sich die Tiere des arktischen Meeres tummeln. Das interessanteste Erlebnis für Kinder ist sicherlich die tägliche Robbenfütterung. Zusätzlich gibt es für die kleinen Besucher ein Seeräuberschiff, auf dem sie ihre Fantasie als Piraten ausleben können.

Das Nordnorsk-Kunstmuseum zeigt norwegische Künstler

Eine interessante Straße im Zentrum von Tromsø ist die Strandgata. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen hier das Einkaufszentrum Streen & Strøm, das ansprechende Kerzengeschäft Løiten Lys und eine kleine Glasbläserei. Hinter dem Einkaufszentrum führt die Straße Strandskillet zum Vertshuset Skarven, das Pub, von dem die meisten Fotos gemacht werden. Das Lokal ist bei Touristen und Einheimischen sehr beliebt. Bald darauf stößt man auf den Roald-Amundsen-Platz, auf dem ein Denkmal an einen der wichtigsten Seefahrer Norwegens erinnert. Am Rand des Platzes steht das Nordnorsk-Kunstmuseum, dessen Ausstellungen sich vor allem der Kunst Norwegens widmen. Der größte Kunstschatz des Hauses dürfte ein Bild des weltberühmten Malers Edvard Munch sein. Auch hier ist der Eintritt frei.

Das älteste Haus in Tromsø stammt aus dem Jahr 1789

Auf dem Kai der Hurtigruten führt der Rundgang zum Hafenbereich der Innenstadt und zurück zum Ausgangspunkt. Ganz in der Nähe des Marktplatzes gibt es noch zwei Museen. Über die Hafenpromenade erreicht man das empfehlenswerte Polarmuseum. Ausgestellt sind hier Originalgegenstände der Expeditionen von Nansen und Amundsen. Zu sehen sind auch Exponate, die den Walfang und die Robbenjagd thematisieren. Das zweite Museum ist das Stadtmuseum Perspektivet, in dem Wechselausstellungen aller Art stattfinden. Hinter dem Polarmuseum befindet sich die alte Zollstation, ein Gebäude aus dem Jahr 1789. Es ist das älteste Haus in Tromsø.

Die Eismeerkathedrale ist das spektakulärste Gebäude von Tromsø

Tromsö mit Eismeerkathedrale
Bild: Tromsö mit Eismeerkathedrale

Auch außerhalb seines Zentrums hat Tromsø seinen Gästen noch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Da wäre beispielsweise die Eismeerkathedrale aus dem Jahr 1965, die zu den eigenwilligsten Gebäuden der Stadt zählt. Rund drei Kilometer im Norden der Stadtmitte liegt der kleine, aber sehenswerte Botanische Garten von Tromsø. Am südlichen Ende der Insel befindet sich der Folkepark, die Außenabteilung des Stadtmuseums. Hier sind dreizehn alter Häuser aus der Region originalgetreu wiederaufgebaut worden. Im Tromsø-Museum der Universität gibt es eine Fossilien- und Mineraliensammlung, eine Ausstellung über die Kultur der Samen und eine Präsentation der religiösen Kunst ab dem 13. Jahrhundert.