Dertour - Höhepunkte Indochinas (Privatreise)

  • Dertour
  • Veranstalter: Dertour
  • Angebotsnummer: 277341
  • Reisedauer: 18 Tage
  • Reise Land: Laos
  • Kundenbewertung:
    (4.1 von 5)
  • Termine: 242 Termine im Zeitraum vom
    01.11.2024 - 09.07.2025
  • ab € 4.778
  • zur Buchungsanfrage

Kambodscha, Vietnam und Laos – die auch als Kulturzentrum Asiens bekannte Region öffnet sich erst allmählich dem Tourismus und hält somit noch viele verborgene Schätze zum Entdecken für Sie bereit. Sie beginnen im noch wenig von modernen Einflüssen berührten Laos, wo der unverfälschte buddhistische Glaube allgegenwärtig erscheint.In Kambodscha darf ein Besuch des architektonischen Wunderwerks Angkor Wat nicht fehlen. Danach warten Hanoi, die Halong-Bucht und landschaftliche Highlights mit der Fahrt über den Wolkenpass und dem Duftfluss in Hue auf Sie. Zum Abschluss führt Sie die Reise in die quirlige Metropole Ho Chi Minh Stadt, dem einstigen Saigon, im Süden Vietnams.


Luang Prabang, Mekong, Vang Vieng, Vientiane, Phnom Penh, Siem Reap, Angkor Wat, Tonle Sap, Hanoi, Halong Bucht, Hoi An, Hue, Ho Chi Minh Stadt


Verlauf


1. Tag: Luang Prabang
Individuelle Ankunft am Flughafen und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Transfer zu Ihrem Hotel und Check-in (ab 14 Uhr). Luang Prabang, der ehemalige Sitz der königlichen Familie und alte Hauptstadt des Lan Xang Königreiches liegt malerisch am Nam Khan und am Mekong Fluss. Die Stadt ist berühmt für ihre historischen Tempelanlagen und ihre szenenreiche, von Bergen umgebene Lage. 1995 wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Sie haben Gelegenheit, in Ruhe anzukommen und die buddhistische Gelassenheit der Stadt auf sich wirken zu lassen. 3 Nächte im Hotel Sala Prabang (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne).

2. Tag: Living Land Bio-Farm & Kuang Si Wasserfall
Heute lernen Sie auf praktische Art und Weise etwas über die Landwirtschaft der Region. Laos ist zu 80 Prozent ein Agrarland, dessen Agrarsektor hauptsächlich auf die Produktion von Reis, dem sogenannten Klebreis, ausgerichtet ist. Um 8:30 Uhr erhalten Sie einen Transfer zur Living Land Bio-Farm, ein Gemeinschaftsprojekt, das nicht nur ein intensives Besuchererlebnis bietet, sondern auch die örtliche Bevölkerung durch Bildungs- und Gesundheitsprogramme unterstützt. Sie sehen hier, wie der überlebenswichtige Reis angepflanzt wird und dürfen auch selbst Hand anlegen. Sie erfahren außerdem viel Wissenswertes über alle Schritte des Reisanbaus und über den Einsatz von Wasserbüffeln im Anbauverfahren. Auf unterhaltsame und auch lehrreiche Weise erhalten Sie so einen Einblick in das tägliche Leben der landwirtschaftlichen Gemeinschaft. Die anschließende, landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie zu einer der Hauptattraktionen von Laos, dem atemberaubenden Kuangsi-Wasserfall. Dort unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang durch den Regenwald zu den beeindruckenden Stufen des Wasserfalls, die in klare Kalksteinbecken stürzen. Vergessen Sie Ihre Badesachen nicht, um hier ein erfrischendes Bad zu nehmen. Anschließend erklimmen Sie die 300 Stufen des Phousi-Hill, um einen herrlichen Panoramablick auf Luang Prabang zu genießen. Auf dem Gipfel befindet sich ein kleiner 200 Jahre alter Stupa-Tempel. Am Abend lohnt sich ein Besuch auf dem Nachtmarkt mitten in der Stadt. Neben Souvenirs gibt es hier leckeres Streetfood (nicht inklusive) und lebhaftes Flair! (Frühstück)

3. Tag: Luang Prabang & Pak Ou Höhlen
Der Wecker klingelt heute früh! Gegen 6 Uhr morgens können Sie nämlich bereits den Almosengang der Mönche beobachten. Das frühmorgendliche Ritual des Tak Bat ist ein täglicher Bestandteil des laotischen Lebens, bei dem die Mönche Opfergaben einsammeln und dafür einen Segen erhalten. Nach dieser wohltuenden Dosis Spiritualität laufen Sie zum Markt, um etwas Obst einzukaufen, bevor es zum Frühstück ins Hotel zurückgeht. Gut gestärkt lernen Sie bei einem Rundgang die Höhepunkte der Stadt kennen. Sie können traditionelle laotische und französische Kunst im Nationalmuseum (Königspalast) bewundern. Diese königliche Residenz der Jahrhundertwende wurde originalgetreu erhalten und bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte von Laos. Dann besuchen Sie das Schloss Hor Prabang, wo sich eine preisgekrönte Kunstsammlung befindet sowie den Wat Mai. Nach den Besichtigungen in der Stadt fahren Sie mit einem Boot den Mekong flussaufwärts zu den steilen Kalksteinfelsen, die sich über den Mekong erheben. Auf dem kleineren Nam Ou Fluss erreichen Sie schließlich die außergewöhnlichen Pak Ou Höhlen, wo Sie zahlreiche Buddhastatuen bewundern können. Unterwegs machen Sie außerdem Halt in Ban Xang Hai, einem Dorf, das bekannt ist für die Herstellung des Lao-Lao (Reisschnaps). Noch mehr lokales Handwerk sehen Sie in Ban Xang Khong, wo Baumwolle verarbeitet, Seide hergestellt wird und das lokale Sa (Papier aus Maulbeeren) produziert wird. Rückkehr zum Hotel am Abend. (Frühstück)

4. Tag: Luang Prabang - Vang Vieng
Sie lernen heute den Wat Visoun (Wat Wisunalat) kennen. Der älteste bewohnte Tempel in Luang Prabang stammt aus dem Jahr 1513 und beherbergt eine Sammlung alter hölzerner Buddhas. Danach besuchen Sie den nahegelegenen Wat Aham, bevor Sie weiterfahren zum Wat Xieng Thong, dem Kronjuwel aller Klöster und Tempel der Stadt. Die vielen Kunstbauten zeigen exquisite Mosaike und vergoldete Wandmalereien. Sie erhalten im Anschluss einen Transfer zum Bahnhof und fahren von dort aus mit einem modernen Schnellzug gegen Mittag nach Vang Vieng (ca. 1 Std.). Transfer vom Bahnhof zum Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen nach Ankunft zur freien Verfügung. Eine Nacht im Inthira Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne) in Vang Vieng. Ca. 185 km (Frühstück)

5. Tag: Vang Vieng - Vientiane
Auf die kulturellen Highlights folgen heute Naturschönheiten, die ihresgleichen suchen! Sie verbringen den Tag in einer wunderschönen Kalksteinlandschaft. Auf dem Programm steht eine leichte Wanderung zum Aussichtspunkt Nam Xay, von wo aus sich ein szenenreicher Panoramablick auf die Berglandschaft eröffnet. Den Nachmittag verbringen Sie im Longtail-Boot auf dem Nam Song Fluss und bei einem Besuch der Tham Chang Höhle. Diese Höhle wurde während des Indochina-Krieges als Zufluchtsort für Dorfbewohner genutzt, die vor Bombenangriffen flohen. Außerdem machen Sie Halt bei der Tham Phu Kham Höhle mit ihrer beliebten, blauen Lagune - der perfekte Ort für ein erfrischendes Bad bei diesen tropischen Temperaturen. Über den Express Way (Autobahn) fahren Sie am frühen Abend nach Vientiane. 2 Nächte im Sabaidee @Lao Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). Ca. 130 km (Frühstück)

6. Tag: Vientiane
Die Hauptstadt von Laos ist noch immer eine verschlafene charmante Stadt mit grünen Alleen, interessanten Tempeln und farbenprächtigen Märkten. Heute lernen Sie die Highlights der Stadt kennen! Sie entdecken Ihre spirituelle Seite im Wat Sisaket, dem heiligsten Tempel der Stadt. Dieser Schrein stammt aus dem Jahr 1820 und ist einer der wenigen Tempel, die die Plünderung der Stadt durch die siamesische Armee im Jahr 1827 überlebt haben. Auf der anderen Straßenseite befindet sich ein weiterer heiliger Ort, Ho Phra Keo. Er ist einer der am meisten verehrten Tempel in Laos und dient heute als Museum. Seinen Namen verdankt er dem Smaragd-Buddha, den er über 200 Jahre lang beherbergte. Dieser ist heute im Großen Palast von Bangkok untergebracht. Sie sehen auch Patuxai mit seinem gewaltigen Triumphbogen, der vom Pariser Arc de Triomphe beeinflusst wurde. Zum Abschluss wartet That Luang, das am meisten verehrte Heiligtum von Laos mit seinem einzigartigen goldenen Stupa, der einer Bananenblüte ähnelt und in dem eine von Buddhas Rippen aufbewahrt sein soll. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Wat Xieng Khuan zum sogenannten „Buddha Park“. Die Tempelanlage befindet sich ca. 25 Kilometer südlich von Vientiane und ist bekannt wegen ihres riesigen Gartens, der gefüllt ist mit Buddha-Figuren und hinduistischen Steinskulpturen. (Frühstück)

7. Tag: Vientiane - Phnom Penh
Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen Vientiane am Vormittag. Flug nach Phnom Penh, dort Ankunft am Nachmittag. Kambodschas Hauptstadt liegt am Zusammenfluss von Mekong, Bassac und Tonle Sap. Sie gilt als die schönste der während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Ein bisschen Zeit bleibt heute noch, um sich etwas umzusehen: im Nationalmuseum bestaunen Sie Kunst und Kultur der Khmer aus ganz Kambodscha und Sie erfahren außerdem mehr über Kambodschas bewegte Kriegsvergangenheit im Tuol Sleng Museum. Sie statten außerdem noch dem Wat Phnom, dem Geburtsort der Stadt, einen Besuch ab und checken danach in Ihrem Hotel ein. Eine Nacht im Katari Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). (Frühstück)

8. Tag: Phnom Penh - Siem Reap
Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie weitere Sehenswürdigkeiten Phnom Penhs kennen. Sie besuchen den Königspalast und die Silberpagode, deren Boden mit mehr als 5000 silbernen Platten ausgelegt ist. Außerdem besuchen Sie den Zentralmarkt und den Russischen Markt. Über Land fahren Sie schließlich gegen Mittag nach Siem Reap. 3 Nächte im Somadevi Angkor Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). Ca. 320 km (Frühstück)

9. Tag: Angkor Tom
Heute geht es zum Tempel Angkor Tom, eine befestigte Königsstadt, die im 11. Jh. erbaut wurde. Im Zentrum der Stadt befindet sich der Tempelberg Bayon, einer der Hauptanziehungspunkte Angkors. Zu seinen Attraktionen gehören u.a. die beeindruckende Ansammlung der „schaurigen Türme“ mit den über 200 lächelnden Gesichtern. Weiterhin sehen Sie die "Terrasse des Lepra-Königs" und lernen Ta Prohm kennen, einen von Urwald überwucherten Tempel, welcher eingewachsen in die nicht aufzuhaltende Vegetation mittlerweile eine der Hauptattraktionen Angkors ist. Nach dem Besuch des Dschungeltempels Preah Khan können Sie von einem der zahlreichen Tempel den Sonnenuntergang bewundern. (Frühstück)

10. Tag: Angkor Wat
Besichtigung von Angkor Wat, der großartigen Tempelanlage in Angkor. Angkor Wat wurde 1972 mit ganz Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und gilt als achtes Weltwunder. Dieses in 30 Jahren erbaute monumentale Bauwerk birgt das längste zusammenhängende Flachrelief der Welt. Danach Besuch des Tempel Banteay Srei, der als das "Juwel der Krone" aller Angkor-Tempel gilt. Dieser kleine, aus rosa Sandstein gefertigte Tempel beherbergt unzählige kleine Figuren und Devotionalien und die Wände bilden Geschichten aus der hinduistischen Vergangenheit ab. Abends genießen Sie einen Besuch des Siem Reap Circus, wo die Künstlergruppe "Phare Ponleu Selpak" für Sie in gelungener Kombination Musik, Tanz, Akrobatik und Jonglage darbietet. (Frühstück)

11. Tag: Siem Reap - Hanoi
Frühstück im Hotel und Check-Out. Etwa eine Stunde außerhalb Siem Reaps besuchen Sie ein Fischerdorf am Tonle Sap, welches auf Stelzen erbaut ist. In der Regenzeit werden die Straßen des Dorfes mit Wasser des Tonle Sap überflutet und die Häuser, deren Stelzen sonst bis zu 10 Meter hoch reichen, sind dann bequem per Boot erreichbar. Sie erhalten hier einen guten Eindruck vom einfachen Leben am Fluss und erfahren mehr über den Alltag der Fischer. Im Laufe des weiteren Tages erfolgt der Transfer zum Flughafen Siem Reap und Ihr Flug nach Hanoi. Ankunft in der Hauptstadt Vietnams und Transfer zu Ihrem Übernachtungshotel. Der Abend steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie auf eigene Faust die Altstadt Hanois, in der es für jede Ware eine Straße zu geben scheint. 2 Nächte im Sunway Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). (Frühstück)

12. Tag: Hanoi
Heute lernen Sie nach dem Frühstück während einer Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten von Hanoi kennen. Sie sehen u.a. den altehrwürdigen Literaturtempel, den Hoan Kiem See und den Ngoc Son Tempel. Auch die Einpfahlpagode werden Sie besichtigen. Am Abend lernen bei einer Wasserpuppentheater-Aufführung die älteste Kunstform Vietnams kennen. Die mehr als 10 Jahrhunderte alte Kunst des Wasserpuppenspiels tauchte zum ersten Mal in der Ly-Dynastie zwischen 1010 und 1225 auf. Es entstand im Red River Delta Gebiet und stellte ursprünglich das tägliche Leben der Dorfbewohner dar, einschließlich Landwirtschaft, Fischerei, romantischer Liebe und spielender Kinder. Heutzutage haben sich die Aufführungen so entwickelt, dass sie auch antike Legenden, Mythen und Geschichte umfassen. (Frühstück)

13. Tag: Hanoi - Halong Bucht
Morgens geht die Fahrt zur einzigartigen Halong Bucht, UNESCO Weltnaturerbe und eine der schönsten Landschaften Südostasiens. Dort angekommen checken Sie auf der Dschunke ein. Lassen Sie sich an Bord mit einem Mittagessen aus frischen Meeresfrüchten verwöhnen und genießen Sie die Fahrt durch die bizarre Welt der mehr als 1000 Kalksteinfelsen. Die faszinierende Welt der Halong Bucht mit über 3000 Inseln wird Sie begeistern. Sie haben Gelegenheit, von Bord das zauberhafte Panorama zu bewundern. Abendessen und eine Nacht an Bord einer Dschunke von Golden Cruise (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). Ca. 170 km (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

14. Tag: Halong Bucht - Hoi An
Nach der eindrucksvollen Fahrt durch die einzigartige Halong Bucht geht es zurück nach Hanoi. Am Abend fliegen Sie nach Danang. Dort angekommen geht die Reise weiter nach Hoi An, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Eine Nacht im Hotel Wyndham Garden Hoi An (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). (Frühstück)

15. Tag: Hoi An - Hue
Hoi An war einst Vietnams aktivstes Handelszentrum über viele Jahrhunderte und die autofreie Altstadt ist weitgehend erhalten geblieben. Die Architektur der Stadt spiegelt den Einfluss der chinesischen, japanischen, portugiesischen, französischen und britischen Händler. Seit 1999 gehört Hoi An zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie erkunden die charmante Altstadt mit ihren kleinen Galerien und Geschäften zu Fuß. Sie sehen u.a. die überdachte Japanische Brücke und besichtigen ein traditionelles Haus einer alteingesessenen Händlerfamilie. Der Nachmittag steht im Zeichen der landschaftlich beeindruckenden Fahrt nach Hue, die über den Hai Van Pass führt, von dem aus Sie einen atemberaubenden Blick haben. Nach der Fahrt über den Pass machen Sie oberhalb des Lang Co-Strandes Halt für einen kurzen Foto-Stopp (zeitabhängig). Anschließend geht es weiter Richtung Hue, der alten Kaiserstadt. Eine Nacht im Emm Hue Hotel (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). Ca. 120 km (Frühstück)

16. Tag: Hue - Ho Chi Minh Stadt
Hue besitzt eine schöne Lage am Ufer des Parfüm-Flusses und war einst Vietnams Hauptstadt während der gesamten Nguyen-Dynastie (1802-1945). Hue ist heute ein wichtiges Zentrum des vietnamesischen Buddhismus und der Wissenschaft und war Schauplatz einiger Kämpfe des Vietnamkriegs und bietet somit einen einzigartigen Einblick in die komplexe Vergangenheit Vietnams. In Hue besichtigen Sie das idyllisch gelegene Königsgrab von Tu Duc. Weiter führt Sie die Fahrt zu der Thien Mu Pagode, auf einer Anhöhe am nördlichen Ufer des Parfüm-Flusses gelegen. Mit ihrem siebenstöckigen Turm ist die Pagode die höchste Vietnams. Rückfahrt per Boot nach Hue. Am Nachmittag erfolgt der Besuch des imposanten Kaiserpalasts, die eindrucksvolle Heimat der Kaiser der Nguyen-Dynastie. Die Zitadelle umgibt den eindrucksvollen Kaiserpalast und die Verbotene Stadt. Danach erfolgt der Transfer zum Flughafen und Ihr Flug nach Ho Chi Minh Stadt, der pulsierenden Wirtschaftsmetropole im Süden Vietnams. 2 Nächte im Citadines Regency Saigon (Mittelklasse, Landeskategorie: 3 Sterne). (Frühstück)

17. Tag: Mekong Delta
Fahrt ins Mekong Delta, fruchtbarste Region des Landes und der wichtigste Produzent von Reis und tropischen Früchten. Bei einer Bootsfahrt erkunden Sie die Gegend vom Wasser aus und erhalten einen guten Einblick in das Leben der Einheimischen. Rückkehr nach Ho Chi Minh Stadt am späten Nachmittag. (Frühstück)

18. Tag: Ho Chi Minh Stadt
Sie besichtigen das alte Postamt und die Kathedrale Notre Dame im 1. District (beides von außen) sowie die Than Dinh Kirche und den Than Dinh Markt. Transfer zum Flughafen um ca. 12 Uhr. Ende der Rundreise. (Frühstück)

Leistungen:
  • Privatreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Pkw, per Flugzeug, per Zug und per Boot
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class mit nationalen Fluggesellschaften inklusive Gebühren lt. Reiseverlauf
  • 17 Nächte, davon 16 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse sowie eine Nacht auf einer Dschunke von „Golden Cruise“ (UG1X ab 2 Pers. pro Buchung, UG2X Alleinreisender).
  • 17x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Örtlich wechselnde, deutschsprechende Reiseleitung, an Bord der Dschunke englischsprechende Betreuung durch das Schiffspersonal
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Reiseführer
  • Mindestalter: 3 Jahre
  • Visum nicht inklusive
  • Jeder Gast erhält eine individuelle Trinkflasche, die unterwegs aufgefüllt werden kann. Der Gebrauch von Plastikflaschen soll auf diese Weise reduziert werden.
  • Warme Kleidung für Nordvietnam empfohlen.
  • Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter Dertour erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
4.1 von 5 auf Grundlage von 391 Bewertungen 391
Andere Reisen im Land Laos
Seite drucken