a&e erlebnis:reisen - Südafrika - Overland Explorer

  • 18-tägige Safari ab Johannesburg bis Kapstadt
  • a&e erlebnis:reisen
  • Veranstalter: a&e erlebnis:reisen
  • Angebotsnummer: 154464
  • Reisedauer: 18 Tage
  • Reise Länder: Eswatini (Swaziland), Südafrika
  • Kundenbewertung:
    (3.5 von 5)
  • Termine: 75 Termine im Zeitraum vom
    21.01.2020 - 29.12.2020
  • Teilnehmerzahl: min. 4 max. 17
  • ab € 2.145
  • zur Buchungsanfrage
Südafrika – spektakuläre Landschaften, Wildlife im Überfluss und Vielfalt der Kulturen. Ein Land mit über 3.000 km Küste und verschiedenen Klimazonen von heißen Wüstenregionen, mediterran anmutenden Weinanbaugebieten, schier endlos scheinenden Küsten, smaragdgrünen Nebelwäldern bis zu schneebedeckten Gipfeln... Wir erleben die Höhepunkte dieser "Welt in einem Land" auch abseits der Touristenpfade, in internationaler Gruppe mit englischsprechender Reiseleitung. Vom Bushveld zum Krüger-Nationalpark, weiter durch das Gebirgskönigreich Swasiland und das geschichtsträchtige Zululand, über das majestätische Drakensberg-Gebirge und entlang der malerischen Küste der Garden Route erfahren und erwandern wir dieses faszinierende Land. Schließlich gelangen wir in die pulsierende Metropole Kapstadt. Eine abenteuerliche Reise im Expeditionsfahrzeug mit vielen aktiven Wanderungen. Übernachtet wird in Hütten, in einfachen, aber gemütlichen Lodges und Gasthäusern. Mitanpacken sollte allen Reisenden ein Vergnügen sein!

 
Verlauf:

1. Reisetag: Auf dem Weg zum Krüger-Nationalpark

Nach einer Vorübernachtung in Johannesburg starten wir am frühen Morgen (06:30 Uhr) in Richtung Osten nach Mpumalanga. Wir fahren hinab durch das Drakensberg Escarpment ins Lowveld. Unterwegs machen wir halt im historischen Dullstrom und essen zu Mittag. Die Nacht verbringen wir in der Bush Lodge am Rande des Krüger-Nationalparks. Unsere einfache, aber geschmackvoll eingerichtete Lodge bietet mit festen Zeltunterkünften afrikanisches Flair und fügt sich hervorragend in die Umgebung ein. Das Abendessen wird traditionell über offenem Feuer zubereitet. Fahrtstrecke: ca. 490 km (-/-/1xA)

2. Reisetag: Auf Safari
Den Morgen beginnen wir mit einer Fuß-Safari, auf der wir mehr über die afrikanische Wildnis erfahren. Nach der Rückkehr zur Lodge genießen wir einen Brunch und können im Anschluss am Swimming-Pool entspannen. Am Nachmittag heißt es wieder: Safari! Im offenen Fahrzeug unternehmen wir eine Pirschfahrt. Die Dämmerung und beginnende Nacht gibt uns Gelegenheit – mit Glück – die nachtaktiven Tiere zu beobachten, die man tagsüber nicht zu Gesicht bekommt. Das Abendessen wird traditionell auf offenem Feuer zubereitet. Übernachtung in der Bush Lodge. (1xF/1xM/1xA)

3. Reisetag: Die Highlights der Panorama Route
Heute machen wir uns auf den Weg zum kleinen Ort Hazyview. Unterwegs erkunden wir einige Highlights der Panorama Route: Wir bestaunen den beeindruckenden Blyde River Canyon, fahren weiter zu Bourke's Luck Portholes, Gods Window und besuchen das kleine Städtchen Graskop. Nachmittags überqueren wir den Kowyn-Pass und der Weg führt weiter bis nach Hazyview. Im subtropischen Waldgebiet liegen unsere auf Stelzen gebauten Blockhütten, direkt am Ufer des Flusses Sabie. Fahrtstrecke: ca. 190 km (1xF/-/1xA)

4. Reisetag: Faszinierende Tierwelten im Krüger-Nationalpark
Wir brechen früh auf und legen die kurze Distanz zum Krüger-Nationalpark zurück. Der ganze Tag steht uns zur Verfügung, um im Krüger-Nationalpark die faszinierende Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Am späten Nachmittag kehren wir wieder in unsere Lodge in Hazyview zurück und übernachten abermals dort. (1xF/1xM/1xA)

5. - 6. Reisetag: Einzigartig: Swaziland & Zululand
Es geht weiter Richtung Süden und wir erreichen das Königreich Swasiland. Auf einer schönen Route passieren wir Dörfer und Märkte dieses kleinen Landes und erfahren mehr über die Geschichte der Swazi. Wir machen halt im Mbuluzi-Tal am Sibebe Rock, der 350 Meter in die Höhe ragt. Wir fahren durch die Hauptstadt Mbabane und erreichen unsere Unterkunft, die Forester Arms Lodge am Nachmittag und genießen unser Abendessen dort. Am nächsten Tag verlassen wir über sich windende Straßen das einzigartige Swasiland und gelangen nach Zululand. Einst vom mächtigen Zulu-König Shaka regiert, gibt es hier zahlreiche Wildreservate, beeindruckende Zuckerrohrfelder und eine beeindruckende Naturlandschaft. Wir verbringen zwei Nächte in einem Bush Camp in Zululand und auf unseren Tierbeobachtungs-Touren entdecken wir mit Glück Nashörner, die hier heimisch sind. Fahrtstrecke: ca. 280 km (Tag 5), Fahrtstrecke: ca. 260 km (Tag 6) (2xF/2xM/2xA)

7. - 8. Reisetag: Wandern in den Drakensbergen
Wir dringen weiter vor ins Inland und fahren zum Drakensberg-Massiv, auch "Barrier of Spears" genannt. Unterwegs passieren wir geschichtsträchtige Plätze und wir erfahren mehr von den großen Schlachten, die hier ausgetragen wurden. Nachdem wir die Gebirgsausläufer der Drakensberge erreicht haben, setzen wir die Reise in einem allradgetriebenen Fahrzeug fort und genießen die aufregende Fahrt auf Gebirgspisten. Wer mag kann auch auf den Berg zur Lodge laufen. In den Bergen verbringen wir die Zeit mit Wanderungen, auf denen wir die Wunder dieser "National Heritage Site" entdecken. Auch Pony-Trekking ist möglich. Wir übernachten in gemütlichen Blockhütten in der Greenfire Drakensberg Lodge. Fahrtstrecke: ca. 430 km (2xF/2xM/2xA)

9. - 10. Reisetag: Entspannung am Indischen Ozean
Heute erreichen wir eine der schönsten Küsten der Welt. Hier rauscht der Indische Ozean mit mächtigen Wellen an menschenleeren Stränden. Wir haben ausreichend Zeit, uns in die Fluten zu stürzen und am Strand zu entspannen. Auf dem Weg an die Dolphin Coast erkunden wir nach dem Mittagessen das Capture Site Museum in Howik wo Nelson Mandela inhaftiert wurde. Die kommenden zwei Nächte verbringen wir in der Dolphin Coast Lodge direkt am Strand. An einem Abend genießen wir ein traditionelles Fisch-Braai (Afrikaans: 'braai' = grillen). Fahrtstrecke: ca. 300 km (Tag 9) (2xF/-/1xA)

11. - 12. Reisetag: Die unberührten Strände der Wild Coast
Ein kurzer Besuch führt uns nach Durban, der größten Stadt von KwaZulu-Natal, direkt am Meer gelegen. Wir folgen der Küste in südlicher Richtung und erleben ein weiteres Highlight dieser Reise – die Wild Coast! Hier gibt es noch unberührte Strände, weites Grasland und eine Vielzahl an traditionellen Xhosa-Dörfern. Die folgenden zwei Nächte verbringen wir in einer Lodge, die uns als idealer Ausgangspunkt für die Erkundung dieser schönen Region dient. Fahrtstrecke: ca. 370 km (2xF/2xM/2xA)

13. Reisetag: Auf den Spuren der Geschichte
Wir verlassen die üppigen Küstenwälder und die Fahrt führt uns später ins sogenannte Frontier Country – eine Region, die in den 1820'ern von europäischen Einwanderern besiedelt wurde und Schauplatz vieler Grenzkriege war. Nach einem langen Fahrtag übernachten wir in einer komfortablen Unterkunft mit Blick auf den Ort Grahamstown. Fahrtstrecke: ca. 400 km (1xF/1xM/1xA)

14. - 15. Reisetag: Die "Garden Route"
Unser erster Halt entlang der Garden Route ist der Tsitsikamma-Coastal-Nationalpark. Hier genießen wir bei einem Spaziergang die Aussicht auf die zerfurchte Küste und überqueren den Storms River. Auf unserer Weiterfahrt durchqueren wir Plettenberg Bay und erreichen dann die Knysna Lodge, wo wir die kommenden zwei Nächte verbringen. Wir haben genügend Zeit, um diese herrliche Gegend bei optionalen Aktivitäten zu erkunden. Zum Beispeil können wir eine Wanderung im Wald auf der Suche nach dem 'Knysna Lourie', einem der farbenprächtigsten Vögel der Region, unternehmen. Abenteuerlustige können die wunderschöne Region optional per Kajak erkunden. Zudem besuchen wir die alte Holzfällerstadt Knysna und seine nahen Strände. Eine weitere optionale Aktivität ist eine Bootsfahrt auf der zauberhaften Knysna-Lagune zu den "Heads"-Felsen (wetterabhängig!), wo Sie je nach Saison sogar Delphinen und Walen begegnen können. Fahrtstrecke: ca. 380 km (2xF/1xM/1xA)

16. - 18. Reisetag: Kapstadt
Wir verlassen Knysna am frühen Morgen und fahren an der Küste entlang – auf der sogenannten "Walroute" – über Hermanus bis nach Kapstadt. Am späten Nachmittag erreichen wir die "Mother City". An den nächsten beiden Tagen haben wir Zeit Kapstadt, eine der schönsten Städte der Welt, und seine Umgebung kennenzulernen. Wir besuchen Cape Point, den felsigen Südzipfel der Kap-Halbinsel und machen Halt in Hout Bay, einem ehemaligen Fischerdorf und dem heutigen Zentrum der Krabbenindustrie. Auch der Besuch des Weingutes Groot Constantia steht auf dem Programm. Einsame Buchten und kilometerlange Küstenlinien erwarten uns im Cape of Goodhope Nature Reserve, einem der schönsten und beeindruckendsten Naturreservate Südafrikas. Der Chapmans Peak Drive, eine neun Kilometer lange Küstenstraße, die sich entlang der Klippen der Hout Bay windet und zu den schönsten ihrer Art zählt, bietet uns von geschützten Aussichtspunkten aus sensationelle Ausblicke auf das Meer. Der Tafelberg, die Wildnis mitten in der Stadt, überragt Kapstadt und bietet vielen Tieren und Pflanzen eine Heimat. Wir wagen einen Auf- und Abstieg vorbei an schroffen Felshängen und einer einmaligen Landschaft. Die nicht ganz so wanderfreudigen unter uns können auch gerne die Seilbahn nehmen (optional / auf eigene Kosten). Wir übernachten in unserem Gasthaus im quirligen Stadtteil Sea Point, in unmittelbarer Nähe vom Meer. Unserer Südafrika-Reise endet am 18. Tag um voraussichtlich 16:00 Uhr. Eine Zusatzübernachtung in Kapstadt ist empfehlenswert. Fahrtstrecke: ca. 550 km (Tag 16) (3xF/-/-)

 
Leistungen:
 
  • Unterkunft in einfachen Lodges, Gasthäusern und in festen Zeltcamps/Hütten
  • 17 x Frühstück (F), 10 x Mittagessen (M), 13 x Abendessen (A)
  • Rundreise mit Safari-Truck und Allradfahrzeug
  • Aktivitäten, Wildsafaris inkl. Eintrittsgeldern und wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Englischsprachige Reiseleitung (Driverguide)
 

Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherungen
 
 
Hinweise:
Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung der Flüge Frankfurt – Johannesburg / Kapstadt – Frankfurt behilflich. Preise je nach Verfügbarkeit und Saison. Anschlussflüge ab anderen deutschen Flughäfen bzw. Rail &Fly Ticket sind evtl. buchbar. Bitte anfragen!

Bitte beachten Sie, dass eine Vorübernachtung in Johannesburg notwendig ist (über uns buchbar). Da es am letzten Tag zu unvorhersehbaren Verzögerungen kommen kann, ist auch eine weitere Übernachtung in Kapstadt zum Ende der Reise empfehlenswert. Bitte buchen Sie Ihren Rückflug nicht früher als 19.00 Uhr an Tag 18.

Die Reise wird in internationaler Gruppe mit englischsprechender Reiseleitung durchgeführt.

Die mit Sternchen markierten Termine werden von einem deutschsprechenden Reiseleiter begleitet.

Die Reise richtet sich an junge und junggebliebene Teilnehmer, die Lust haben, statt passiv zuzuschauen, lieber aktiv mitzureisen und Teil einer internationalen Gruppe zu sein.

Die Mahlzeiten werden größtenteils vom Reiseleiter zubereitet.

Die Reise erfordert die Mithilfe der Teilnehmer, so sollten Selbstständigkeit, Mithilfebereitschaft (z.B. beim Spülen, Essenszubereitung), Flexibilität und Offenheit für spontane Ereignisse Voraussetzung bei jedem Reiseteilnehmer sein.

Das Alter der Teilnehmer ist auf 18 bis 55 Jahre begrenzt. Für Teilnehmer, die ggf. geringfügig älter sind, kann bei Interesse und entsprechender gesundheitlicher Fitness die Möglichkeit der Teilnahme angefragt werden.

Bei dieser Reise können nur halbe Doppelzimmer und keine Einzelzimmer gebucht werden. Sie teilen sich ein Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichem Teilnehmer.

Der Abschluss einer individuellen Reiseversicherung (Reisegepäck-, Reiseunfall- und Auslandskrankenversicherung inkl. Rücktransport) ist für Reisen in Südafrika vorgeschrieben. Unterlagen zu diesen Versicherungen erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung.

Maximales Gepäck (bitte keine Hartschalen-Koffer!) auf dieser Reise sind 15 kg pro Person. Zusätzlich sind natürlich Fotoequipment / Handgepäck erlaubt.

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.


Ihr atmosfair Beitrag:
Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 4826 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag von 112 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.


Zahlungsmodalitäten:

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 21 Tage

Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Veranstalter: 21

Sofern in Einzelfällen seitens der örtlichen Leistungsträger andere Bedingungen zur Anwendung kommen (z.B. bei Kreuzfahrtprogrammen), informieren wir Sie hierüber in der Rubrik "Programmhinweise". Sofern bei den (Gruppen-)Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

 
Bitte wählen Sie einen Termin aus:
Der Veranstalter a&e erlebnis:reisen erhielt von unseren Kunden folgende Bewertung:
3.5 von 5 auf Grundlage von 6 Bewertungen 6
Andere Reisen im Land Eswatini (Swaziland), Südafrika
Seite drucken